web-netz sports Blog

Unser Blick auf das Online-Marketing im Sport-Business
Grafik mit Stadion im Hintergrund

Top 10 Rankings der deutschen Fußballblogs – Blog-Boom, Reichweitenrekorde & Rookies!

Die Fußball-Bundesliga-Rückrunde läuft längst auf Hochtouren. Zig Millionen Fußballfans in Deutschland stillen ihren Informationshunger fernab von TV-Sendern und Streaminganbietern mehr und mehr über neue Formate und neue Medien. Dabei haben sich die aus Fußballfan-Liebe entstandenen Fußballblogs in der Medienlandschaft längst als wertgeschätzte Content-Lieferanten etabliert. Oft als One-Man-Show gestartet, sind viele Fußballblogs mittlerweile nicht nur beliebt bei Fans, sondern auch als attraktive Online-Marketing-Plattform anerkannt. Daher haben wir von web-netz sports nach  2017 und 2018 nun erneut die Blogger-Landschaft durchforstet und wieder zwei Top Ten-Rankings mit Deutschlands besten Fußballblogs erstellt.

Bewertet wurden Blogs, die sich jeweils einem Bundesligaclub verschrieben haben und mit auffällig starker Resonanz durch digitale Reichweite glänzen.

Ranking-Raster & Top-Ten-Tandem

Wie 2018 gibt es auch in dieser Spielzeit von web-netz sports wieder zwei verschiedene Top 10 Fußballblog-Rankings. Ein Ranking führt Blogs auf, die via Subdomain innerhalb eines Verlagshauses positioniert sind. Ein weiteres Ranking bezieht auch Blogs mit ein, die ausschließlich mit eigener Domain auftreten. Als einheitliches Bewertungskriterium dient jeweils der Online-Marketing relevante Reichweitenfaktor „Visits“ – stellvertretend für die Reichweite der Blogs, die mit einem externen Tool ermittelt wurde. Darunter sind die einzelnen Seiten-Besucher zu verstehen, unabhängig davon, wieviele Seiten dieser User aufruft.

Radar am Ranking-Rand

Nicht in unsere Ranking-Wertung aufgenommen wurden Online-Magazine, die nicht auf eine Club-Thematik fokussiert sind, sondern sich Fußball aus allgemeinen, kulturellen, wirtschaftlichen oder rein freizeitorientierter Sicht widmen. Zudem finden hier reine Fan-Foren ebenfalls keine Berücksichtigung, weil dieser Content nicht vergleichbar ist mit der informativen und diskussionsstoffreichen Qualität der redaktionell starken Fußballblogs, die sehr nah an ihrem Lieblingsclub dran sind und interessante Einblicke liefern.

Die Magazine „Torfabrik“ und „Fohlen hautnah“ sind nicht in die Wertung einbezogen worden, nehmen eine gewisse Sonderstellung ein, auch weil beide als offiziell eingetragene Magazine bei der Deutschen Nationalbibliothek geführt werden. Das Duo genießt hohen Stellenwert als starker medialer Supporter von und für Borussia Mönchengladbach und tritt als attraktiver Kooperationspartner für Unternehmen auf, daher führen wir beide hier exemplarisch auf in einer wertigen Sonderliste, zu der auch der Blog von Ralf Leister „Fußballwirtschaft“, Blog-trifft-Ball von Benny Semmler, Übersteiger als Fanzine des FC St. Pauli, FUMS – Magazin für Fußball und Humor und Offthefield Business gehören:

Siegel „Deutschlands beste Fußballblogs“

Siegel mit Pokal und Slogan

Das Siegel Deutschlands beste Fußballblogs. Bildnachweis: web-netz

Den in unseren beiden Rankings platzierten Top Ten-Blogs verleihen wir als Bestätigung für viel Herzblut-Investment sowie Professionalisierung (Content und Online-Marketing) das web-netz sports-Siegel „Deutschlands beste Fußballblogs“. Da das erste Ranking auch die Verlags-Blogs beinhaltet, wird hier auch der deutschlandweit reichweitenstärkste Fußballblog geführt.

Die Top 10 Fußballblogs

Hamburger SV: Das dominante Blog-Thema im Top Ten-Ranking

Top Ten Fußbalblogs Deutschlands

Titelverteidiger: hsv24.mopo.de

hsv24.mopo.de verteidigte erfolgreich Platz1 dank einer Reichweitensteigerung von 46,97 %! Blogthema des zur Hamburger Morgenpost gehörenden Mediums rund um den HSV, der gleich dreifach das Objekt Reichweiten starker Blog-Begierde darstellt. Diese drei Blogs erzeugen in der Summe einen Reichweitenwert von fast 2 Mio. Visits im monatlichen Durchschnitt! hsv24.mopo.de überzeugt als starker Newsticker, der täglich mehrfach mit brandaktuellen Informationen die HSV-Fans auf dem Laufenden hält mit breitem Themenspektrum. rautenperle.com (7.) glänzt mit Journalcharakter und Meinung, während hsv-arena.hamburg (9.) als nimmermüder Erzkritiker unerbittlich für polarisierenden Diskussionsstoff sorgt. Sehr hohe Interaktionsquoten sind auch darauf zurück zu führen.

 

Screenshot von Website

Bildnachweis hsv24.mopo

Blog-Boom: Brand-Awareness & Traffic Transfer

Unsere neue Analyse bestätigt, dass die Bedeutung von Fußballblogs zunehmend steigt. Viele Fußballblogs konnten im Vergleich zu unserer vorigen Analyse im Januar 2018 enorm an Reichweite zulegen. Neben Ranking-Champion hsv24.mopo.de bejubelt auch der Nordrivale von der Weser – deichstube.de – mit 42,22 % Zuwachs an Visits eine beachtliche Reichweitensteigerung! Den besten Wachstumssteigerungswert verzeichnet immerhertha.de mit 91,82%. Während deichstube.de mit dem bloggenden Fanherz für den SV Werder Bremen zur Kreiszeitung gehört, erfreut sich die Berliner Morgenpost an Traffictreiber immerhertha.de. Dieses Top-Trio sorgt somit für Freude in den angeschlossenen Verlagshäusern sowie der dort werblich aktiven Unternehmen, die den Traffic-Transfer auf die eigene Website ebenso begrüßen wie die Zunahme der Brand-Awareness.

Diese Gleichung geht nicht auf: Leistungsstärke = Reichweitenstärke

Weder Liga-Zugehörigkeit noch Tabellenplatzierung des Clubs spielt eine Rolle für die Reichweite eines Blogs. So stürmen ausgerechnet der-betze-brennt.de (1.FC Kaiserslautern) und dieblaue24.de (TSV 1860 München) auf das Treppchen – Blogs, die sich Traditionsclubs aus der 3. Liga verschrieben haben! Schwächelnde Reichweite beklagt ausschließlich der Blog www.schwatzgelb.de – der den deutschen Spitzenclub Borussia Dortmund medial begleitet.

One-Man-Show versus Verlagshaus-Unit

 Einerseits entwickeln sich die Blogs mehr und mehr zu Verlagshaus ähnlichen Organisationen, weg von der One-Man-Show hin zu Redaktionsteams mit Online-Experten. Andererseits erfreuen sich viele Verlage an der Reichweitensteigerung ihrer angeschlossenen Blogs, agieren synergetisch: Trafficvorteile nutzend und per Subdomain der Blogs die Verlags-Websites stärken. Somit lassen sich Mehrwerte für Online-Marketing-Offerten anbieten!

Umso erstaunlicher, dass das Hamburger Abendblatt seinen ehemaligen beliebten Blog Ende 2017 einstampfte. Der langjährige für diesen HSV-Blog „Matz ab“ (Abendblatt) verantwortlich zeichnende Blogger Marcus Scholz hatte im Oktober 2017 mit rautenperle.com eigene Wege eingeschlagen und auf Anhieb den Sprung in die Top 10 geschafft. Scholz, der seit Jahren auch beim Hamburger Fußballclub Niendorfer TSV als Manager erfolgreich agiert, wurde in seiner Erwartung bestätigt: „Die Leserschaft ist mitgekommen.“ Auch seine Ankündigung im Januar 2018 – „weitere Maßnahmen zur Optimierung folgen“ – hielt u.a. mit einem Podcast ein, und bejubelt entsprechend einen Reichweitenzuwachs von 25,2 %!

Auch Uli Hetsch hat sich mit seinem Blog hsv-arena.hamburg im Top Ten-Ranking als Ein-Mann-Unternehmung behaupten können. Im Süden der Fußball-Republik hat mit Oliver Griss ein anderer Selfmade-Blogger einen erfolgreichen Blog auf die Beine gestellt, und zwar aus der Fanliebe zum TSV 1860 München. In dieser aktuellen Analyse ist er mit dieblaue24.com sogar bis auf Rang 3 gestürmt! Löwenstark!

Screenshot von Website

Bildnachweis: dieblaue24.com

Das TOP 10-Ranking der Fußballblogs ohne Subdomain

On fire für Drittligisten: „der-betze-brennt.de“ und „dieblaue24.com“ dominieren

Tabelle Top Ten Fußballblogs ohne Subdomain

Ausgerechnet die 4 Blogs mit den besten Reichweiten-Wachstumszahlen – immerhertha.de, deichstube.de, rautenperle.com und der-betze-brennt.de – setzen auf die Power von Podcasts!

Daher haben wir Sports Maniac Podcast Gründer und Sportbusiness-Berater Daniel Sprügel als anerkannten Podcast-Experten, der auch auf unserer OMK – Online Marketing Konferenz Lüneburg 2019 als Speaker dabei ist, gefragt:

Brauchen Blogs Podcasts?

„Podcasts sind die in meinen Augen perfekte Ergänzung zu Blogs. Blogger bieten ihren Lesern mit Podcasts die Möglichkeit Inhalte auch ohne Bildschirm von unterwegs aus zu konsumieren. Gerade für längere Blogbeiträge eignet sich die gleichzeitige Ausspielung als Podcast, da sich Audio als Tiefenmedium durch überdurchschnittliche Hördauer (90% durchschnittliche Hördauer) auszeichnet. Auch aus SEO-Gesichtspunkten sind Podcasts für Blogger hochrelevant. Die Distribution in Streamingdiensten wie Spotify oder Deezer und auf Apple Podcasts und Google Podcast erhöht die Sichtbarkeit und die Reichweite von Blogs.“ – Daniel Sprügel

Blog-Boom am „Betze“

Spitzenreiter bleibt der-betze-brennt.de. Dieser 2000 gegründete Blog wird von einem engagierten Redaktionsteam betrieben und konnte mit einem Wachstumssteigerungswert von 25,11 % seine Spitzenposition eindrucksvoll ausbauen. Entsprechend attraktiv wird dieser Blog auch als Online-Marketing-Partner von werbetreibenden Unternehmen wahrgenommen. Hier ein Werbepartner-Beispiel mit passendem Claim, der auf die als „Rote Teufel“ bezeichneten Kicker des 1.FC Kaiserslautern anspielt: „höllisch preiswert online kaufen“ WELDINO.

Screenshot von Website

Auf Platz 1: Der Blog der-betze-brennt.de konnte seine Führungsposition bestätigen und seine Reichweite sogar noch ausbauen. (Bildquelle: © by der-betze-brennt.de)

Reichweiten-Rivalität am Rhein?

Der 1. FC Köln erfreut sich der medialen Aufmerksamkeit von zwei Blogs, deren Fan-Herzen für den FC schlagen. Allerdings verläuft die Wachstumskurve unterschiedlich. Während der geissblog.koeln knapp 11 % zulegen konnte an Reichweitensteigerung, büßte effzeh.com. satte 20% ein und rutschte damit aus dem Top Ten-Ranking.

Furioses Frankfurt

Die starke Performance des SGE Eintracht Frankfurt auf dem Rasen (DFB-Pokalsieger 2018, EuroLeague-Viertelfinale 2019) wird flankiert von zwei florierenden Blogs, die die Eintracht medial ins Zentrum der Ballberichterstattung stellen. Auch wenn der zur Frankfurter Rundschau gehörende Blog www.blog-g.de im Vergleich zur Vorjahreserhebung nicht den Sprung unter die Top Ten wiederholen konnte, so generierten die Blogger dennoch ein Visit-Wachstum von 22%!

Mit dem anderen die Eintracht Frankfurt thematisierenden Blog www.sge4ever.de ist ein weiterer Player auf den Plan getreten, der sich sogar auf Rankingrang 4 katapultiert konnte – mit durchschnittlich 360.000 monatlichen Unique Usern! Redakteur Benjamin Heinrich dazu: „Wir sind ein Onlinemagazin, das weit über das Pensum eines Blogs hinaus arbeitet. Als Fanmagazin angefangen vor über zehn Jahren sind wir mittlerweile ein anerkanntes Medium im Onlinebereich.“ Und der Blogger berichtet auch, dass die Eintracht wertschätzend reagiert: „Wir haben zwei Dauerakkreditierungen für die Eintracht, sind europäisch immer dabei und auch bei Auswärtsspielen vor Ort und machen eine Rundum-Spielberichterstattung. Bei so gut wie allen Medienterminen sind wir vor Ort und sorgen so auch für Tagesberichterstattung aus erster Hand.“

Learnings

Blogs bieten Business-Bühne

Aus unserer Sicht als Online-Agentur – für diverse Clubs, Verbände und Sportbusiness betreibende Unternehmen tätig – ergibt der aktuelle Status der Digitalisierung in der Sportbranche, dass reichweitenstarke Blogs als Stakeholder der Clubs und der affinen Unternehmen noch viel zu selten genutzt werden. Bieten Top-Blogs doch zahlreiche Online-Marketing-Potentiale. Neben der Reichweitensteigerung innerhalb einer spitzen Zielgruppe ist vor allem auch die enorm starke emotionale Note zu nennen. Fußball kommt stets mit einer implizierten Emotionalität daher. Im Vergleich dazu müssen Unternehmen Extraaufwand betreiben, um emotionale „Aufgeladenheit“ überhaupt erst herzustellen! Fußball bietet eine schier unerschöpfliche Quelle für Content und Storytelling. Und die Blogs bedienen dieses Motiv.

Mehr Reichweite mit Mehrkanal-Strategie

Die Top-Ten-Fußballblogs sind neben ihrer Web-Blog-Existenz mittlerweile auch auf weiteren reichweitenstarken Kanälen wie YouTube, Facebook, Twitter oder Instagram aktiv. Ein Blick darauf deutet an, dass die Blogs enorm an digitaler Professionalisierung zugelegt haben. Stellvertretend kann hier rautenperle.com genannt werden. Anmerkung: Auf eine qualitative Analyse, ob und wie der Inhalt dort tatsächlich kanalspezifisch angepasst wird, haben wir hier verzichtet – weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass diese unbedingt zu beachten ist!

Brachland und Boomtowns

Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass die meisten der 56 deutschen Profi-Fußballclubs ohne den medialen Support von relevanten Blogs auskommen müssen. Da wartet reichlich Reichweitengewinn auf fleißige Blogger mit Content-Spielmacherqualität. Clubs aus der 1. Liga bleiben teilweise sogar komplett unberücksichtigt oder verharren im Visier von reichweitenschwachen Blogs. Ganz anders drei Clubs, die die Aufmerksamkeit gleich mehrerer Blogs erwecken: Hamburger SV, 1.FC Köln und Eintracht Frankfurt.

Reichweiten-Radar-Rundblick

Anfang 2018 waren außerhalb des Reichweiten-Radarschirms folgende Blogs in Erscheinung getreten: rosenau-gazette.de (FC Augsburg)  wolfs-blog.de (VfL Wolfsburg), vertikalpass.de (VfB Stuttgart), rheinhessen-on-tour.de (FSV Mainz 05) und rotebrauseblogger.de (RB Leipzig). Diese Blogs können auch 2019 noch keine relevanten Reichweitensprünge vermelden.

Rookies und Robert-Enke-Stiftung

Ein Blick auf die Fußball-Blogszene außerhalb der beiden Top Ten-Rankings zeigt, dass sich einige Newcomer in der Fußballblog-Liga verstärkt ins Spiel bringen: Mit dem Blog www.96freunde.de hat sich ein weiteres Nordlicht in den Randbereich des Ranking-Rampenlichts gebloggt mit immerhin durchschnittlich 70.000 Visits monatlich. Zweitligist Arminia Bielefeld wird im Blogger-Blickpunkt von https://www.dsc4ever.de/ (63.000 Visits monatl.) beschrieben und auch der in arger Abstiegsgefahr steckende 1.FC Nürnberg erfreut sich an einem Fan-Blog mit ansteigender Reichweite: https://www.clubfans-united.de/ (53.000). Diese Rookies sind in das erweiterte Blog-Blickfeld gestürmt, wenn auch noch nicht in die Top Ten. Absolut top ist allerdings das Engagement von 96freunde.de in Kooperation mit der Robert-Enke-Stiftung https://robert-enke-stiftung.de/.

Collage aus vier Bildern

Blog meets Benefiz: 96freunde.de-Macher Dennis Draber (Foto u.r.) und Lasse Mahler (Foto o.l.) mit Teresa Enke (Foto o.r.), Hannover 96-Stadionsänger-Duo Anca & Ossy Pfeiffer (Foto u.l.). Quelle: 96freunde.de

Blog meets Benefiz

Am Beispiel des Blogs 96freunde.de – die sich dank eigener Android-App „96 News“ mit über 10.000 Downloads vieler treuer Stammleser erfreuen – wird die Bedeutung von Blogs über den Fußball-Tellerrand hinaus deutlich. So brachte eine Benefiz-Aktion im Januar 2019 insgesamt 16.106,96 Euro als 100%-Spende für die Robert-Enke-Stiftung ein – die gegen Depressionskrankheiten kämpft und herzkranke Kinder unterstützt.

Dennis Draber als Gründer des Blogs und Motivdesigner Lasse Mahler: „Wir haben über 1.000 Hoodies an 96-Fans aus elf Ländern weltweit verschickt, darunter USA und China. Die Resonanz auf unsere Benefiz-Aktion war überwältigend.“ Über 1.200 Hoodies und Shirts mit einem selbst designten Robert-Enke-Motiv wurden verkauft. Eine derartige Summe gab es als einzelne Spende noch nie zuvor für die Robert-Enke-Stiftung. Teresa Enke, Ehefrau des verstorbenen ehemaligen 96- und Nationalelf-Torhüters Robert Enke, war entsprechend glücklich: „Im Namen der Robert-Enke-Stiftung danke ich 96Freunde und Seedshirt für diese erfolgreiche Aktion. Ich freue mich sehr darüber, dass sich derart viele Menschen weltweit an der Aktion beteiligt und sich so an Robbi erinnert haben.“

Blogs sind Plattform-Perlen

Der ehemalige Sportjournalist Marcus Scholz, der sich seit Ende 2017seinem HSV-Blog rautenperle.com vollends verschrieben hat, und an einer stetig steigenden Reichweite erfreut, konstatiert stellvertretend für den Trend:

„Wir sind auf einem noch weitgehend unausgereiften Gebiet des Online-Marketings erst am Anfang einer noch langen, erfolgreichen Geschichte angekommen. Wie mit der vor Jahren noch unterschätzten und heute eindrucksvoll nachgewiesenen Bedeutung von Blogs als Info-Plattformen wird sich auch dieser Markt langfristig als eine wesentliche Säule für Werbende unverzichtbar etablieren.“

Schlusswort

Der Fußball speist seine enorm starke Faszination auch daraus, dass weit mehr als nackte Zahlen, Ergebnisse, Auf- und Abstiege sowie Titel die Fan-Herzen berühren. Vielmehr sind es die vielen Facetten drumherum, die elektrisieren und in den Bann ziehen. Die kickenden Lieblinge und Topstars sind zu Influencern aufgestiegen, die für Fans Maßstäbe setzen im Lifestyle. Wir haben hier zahlreiche Blogs ins Blickfeld gerückt, die enorme Reichweitensteigerungen bejubeln. Blogs, die sich dem Fußball verschrieben haben. Immer emotional. Immer mehr Clubs und Sportbusiness Companies könnten diese als interessante Kooperationspartner entdecken – die Fans sind in jedem Fall schon lange hier!

 

Autor: Friedhelm Mienert

Kommentar verfassen