web-netz Sport-Blog

Unser Blick auf das Online-Marketing im Sport-Business
Deutschlands beste Fußballblogs

Die Top 10 Fußballblogs in Deutschland: Welche Blogs bieten Reichweite fürs Business?

Die Fußball-Bundesliga-Hinrunde endete am 17. Dezember. Trainerroutinier Jupp Heynckes hat den FC Bayern München „gefühlt“ im Handumdrehen souverän an die Tabellenspitze geführt. Hochspannung herrscht dahinter. Bis hin zum Tabellenelften Hannover 96 kämpfen zehn Bundesligisten um die Tickets für die europäischen Wettbewerbe. Ähnlich spannend geht es auch in der Fußballblog-Szene zu.  Wir haben die Top 10 Fußballblogs ermittelt.

Top 10 Tabellen, Geheimtipps und Senkrechtstarter

Nach intensiven Recherchen, die wir in der Saison 2016/17 starteten, als wir zum ersten Mal die Top 10 Fußballblogs ermittelten, haben wir jetzt zwei verschiedene Top 10 Fußballblog-Rankings erstellt. Online-Marketing relevante Faktoren – darunter am ausschlaggebensten die Reichweite, bringen die Blogs unterschiedlich stark ins Kommunikationsspiel. Für Marketing-Experten aus den Clubs sowie Unternehmen aus dem Sportbusiness haben diese Blogs daher einiges zu bieten als potentielle Kooperationspartner.

Blogs: Beste Bühne für Traffic-Transfers

Unsere neuen Analysen bestätigen, dass der Bedeutung von Blogs zunehmende Beachtung geschenkt werden sollte. So haben viele Blogs im Vergleich zu unserer ersten Analyse im Sommer (s.o.), die u.a. die Reichweitenwerte von Januar bis Juni 2017 ermittelte, auffällig ansteigende Zahlen in der zweiten Jahreshälfte von Juli bis November vorzuweisen.

Die Blogs haben anscheinend noch mehr an Zulauf gewonnen, was natürlich insbesondere zur Freude der dort werbenden Unternehmen sein dürfte: zum einen durch Traffic-Transfers auf die eigene Website, zum anderen auch durch die Zunahme der Brand-Awareness durch die Kommunikationskraft der Blogs.

Power-Potentiale

Im deutschen Profi-Fußball sind 56 Teams in 3 Ligen am Ball. Doch unsere Studie ergab, dass die Anzahl der relevanten Blogs bei weitem nicht der Anzahl der Proficlubs entspricht. Da ist noch sehr viel Luft nach oben. Clubs aus der 1. Liga bleiben teilweise sogar unberücksichtigt oder sind nur im Visier von reichweitenschwachen Blogs. Andererseits genießen einige wenige Clubs sogar die Aufmerksamkeit gleich mehrerer Blogger. Nicht in unsere Ranking-Wertung aufgenommen haben wir zwei andere Formate: Blogs, die sich nicht auf eine Club-Thematik fokussieren, sondern sich Fußball aus allgemeinen, kulturellen, wirtschaftlichen oder rein freizeitorientierter Sicht widmen. Ebenfalls nicht ins Rampenlicht haben wir Formate gestellt, die zwar einen Blog beinhalten, aber vielmehr den Status von professionellen Online-Magazinen besitzen. Da diese jedoch ebenfalls interessante Kooperationspartner für Clubs und Unternehmen darstellen können, führen wir davon sieben Blogs exemplarisch hier auf:

Screenshot Sport-Blog lattenkreuz.de

Mit durchschnittlich 680.000 Website-Besuchen monatlich bringt sich lattenkreuz.de ins Spiel. (Bildquelle: © by lattenkreuz.de)

  • lattenkreuz.de macht das breite Spektrum von der Nationalelf bis hin zur Junioren-Bundesliga zum Thema, und zwar stets rein sportlich betrachtend. Von Juni bis November verzeichnete die Seite im Monat durchschnittlich stolze 680.000 Visits.
  • falscheneun.net bringt sich mit knapp 38.000 Facebook- Abonnenten ins Spiel. „Spielmacher“-Duo: Humor und tiefernste Themen.
  • spielverlagerung.de ist ein spezialisierter Taktik-Blog, der monatlich durchschnittlich 210.000 Seitenbesuche verzeichnet. Die Maric, Rieke, Escher & Rafelt-GbR wird von Tobias Escher mit Sitz im Hamburger Osten als Geschäftsführer geleitet. Sehr empfehlenswert für Taktikfüchse mit Detailverliebtheit. Pep Guardiola und Thomas Tuchel wären begeistert.
  • blog-trifft-ball.de Die Benny Semmler & Tobias Zickermann GbR aus Hamburg bietet ein breites inhaltliches Spektrum an und überzeugt mit Unterhaltungswert inklusive „Augenzwinker-Attitüde“. Blog-trifft-Ball bietet sich als kooperative Werbeplattform an: Von Introducing Advertorials über Produkttests und Events bis hin zu Workshops zum Thema „Paid Content“.
  • fussballwirtschaft.de Ralf Leister ist im Sommer 2016 gestartet und liefert wöchentlich Einblicke ins Fußball-Business. Zudem bietet der Hamburger auch Keynotes und Seminare zur Kommerzialisierung des Fußballs an.
  • textilvergehen.de wurde 2016 von der Deutschen Akademie für Fußballkultur mit dem Fanpreis für den besten deutschsprachigen Fußballblog, also ein Online-Journal von Fans für Fans, gekürt. Wie blog-trifft-ball.de und fussballwirtschaft.de kommt auch dieser Blog nicht in die Nähe der von uns ermittelten Reichweiten-Besten im Top 10 Ranking. Dennoch: Die spezifische Wertigkeit dieser Blogs ist interessant und einladend.

Business-Bedeutung von Blogs

Als Online-Agentur sind wir für diverse Clubs, Verbände und Sportbusiness betreibende Unternehmen am Ball. Der aktuelle Status der Digitalisierung in der Sportbranche hat in diesem Kontext ergeben, dass reichweitenstarke Blogs als Stakeholder der Clubs und affinen Unternehmen viel zu selten genutzt werden. Dabei bieten Top-Blogs zahlreiche Online-Marketing-Potentiale. Neben der Reichweitensteigerung innerhalb einer spitzen Zielgruppe ist vor allem auch die enorm starke emotionale Note zu nennen. Fußball kommt stets mit einer implizierten Emotionalität daher. Im Vergleich dazu müssen Unternehmen Extraaufwand betreiben, um emotionale „Aufgeladenheit“ überhaupt erst herzustellen! Fußball bietet eine schier unerschöpfliche Quelle für Content und Storytelling. Und die Blogs bedienen dieses Motiv.

Mehrere Kommunikationskanäle für mehr Erfolg im Reichweiten-Ranking

Die Top-Fußballblogs sind neben ihrem Web-Blog oft auch noch mindestens auf einem weiteren reichweitenstarken Kanal aktiv. Aber Achtung: Ob Facebook, Twitter oder Instagram – den Inhalt gilt es kanalspezifisch anzupassen!

Siegel „Deutschlands beste Fußballblogs“

Reichweiten relevante Blogs haben wir mit dem web-netz Siegel „Deutschlands beste Fußballblogs“ bestückt. Dafür wurden für das Online-Marketing relevante Faktoren wie die monatlichen Website-Besucherzahlen von Juni bis November erfasst – und aus der Vielzahl an Blogs in einer performance-orientierten Auswertung zwei Rankings erarbeitet. Untenstehend beginnen wir mit den Blogs, die sich ausschließlich auf einen Fußballverein fokussieren. Dazu gehören auch die Blogs, die einen starken Verlag im Rücken haben. So viel vorweg: Diese Top 10 Tabelle macht sechs Clubs aus der 1. Bundesliga zum Thema!

Die TOP 10 der Vereins-Blogs

RANG BLOG VEREIN REICHWEITE WEBSEITE*
1. hsv24.mopo.de Hamburger SV  1.100.000
2. der-betze-brennt.de 1. FC Kaiserslautern  778.000
3. hsv-blog.abendblatt.de Hamburger SV  375.000
4. schalker-block5.de FC Schalke 04  350.000
5. deichstube.de SV Werder Bremen  334.000
6. geissblog.koeln 1. FC Köln  245.000
7. rautenperle.com Hamburger SV  205.000
8. schwatzgelb.de Borussia Dortmund  177.000
9. miasanrot.de FC Bayern München  112.000
10. hsv-arena.hamburg Hamburger SV  106.000

*Durchschnittswerte der monatlichen Unique User von Juni – November, ermittelt durch ein spezielles Tool.

Screenshot Sport-Blog hsv24.mopo.de

Auf Platz 1: Der Blog HSV Mopo Blog. (Bildquelle: © by hsv24.mopo.de)

„Blogbuster“ und Revierrivalen

Großes Kino! Blockbuster werden besonders erfolgreiche Kino-Hits genannt. Und auch in unserem Blog-Ranking sind Publikumsrenner und Kassenschlager am Start. Beste Blogbuster quasi. Bevorzugtes thematisches Objekt der Begierde ist dabei der Hamburger SV. Alle vier HSV-Blogs addiert ergeben gar einen Trafficwert von insgesamt etwa 1.800.000 Mio. Website-Besuchern. Hier wirkt die Kommunikationskraft der emotionalen Polarisierung. Was dieses Ranking an Learnings noch zu bieten hat, lesen Sie hier:

  • Die Reichweitenstärke eines Fußball-Blogs ist nicht abhängig von der Leistungsstärke oder gar der Tabellenplatzierung des Clubs. Dafür stehen exemplarisch der HSV und vor allem auch der 1. FC Köln als Tabellenletzter der 1. Liga. Mit dem 1. FC Kaiserslautern reiht sich der nächste Traditionsclub ein in diese Riege. Auf dem „Betze“ herrscht seit Jahrzehnten eine hochgradig emotionale Verbundenheit der Anhänger zum FCK. Insofern trumpft die Vereinsliebe auch hier als stabile Währung auf. In der 2. Bundesliga Tabellenletzter, im Blog-Ranking in der Spitzengruppe: der-betze-brennt.de wurde 2000 gegründet als Hobby-Initiative eingefleischter Lautern-Fans. Mittlerweile mit stetig steigendem Website-Traffic. Auch akute Abstiegsgefahr ändert nichts daran!
  • Hamburger SV: Der Bundesliga-Dino ist gleich vierfach das Objekt der Blog-Begierde. Kein Club polarisiert so extrem wie der HSV. Das spiegelt sich auch in der Kommunikation der HSV-Blogs untereinander und auch gegeneinander wider. Konsequenz: Sehr hohe Interaktionsquoten.
  • Schalke 04 und Borussia Dortmund: Der „königsblaue“ Blog verdrängt Derbyrivale und BVB-Blog schwatzgelb.de – und das sehr deutlich mit einer doppelt so hohen Traffic-Trefferzahl!
  • Verlagshäuser als starke Supporter: „Morgenpost“ und „Abendblatt“ beanspruchen zwei der 3 Podiumsplätze. Beide nutzen den Trafficvorteil und stärken per Subdomain ihre Verlags-Websites. Sicherlich auch, um Mehrwerte für Online-Marketing-Offerten anzubieten!
  • Der HSV-Blog „Matz ab“ (Abendblatt) und der langjährige Blogger Marcus Scholz gehen seit Oktober getrennte Wege. Scholz hat mit rautenperle auf Anhieb den Sprung in die Top 10 geschafft: 180.000 Visits im Oktober wurden im November gleich noch getoppt mit 230.000 Website-Besuchern! Die Business-Bedeutung unterstreicht auch der langjährige Matz ab-Sponsor „Arriba“, der seinem Blog-Autor zum neuen Rautenperle-Blog folgte. Scholz bringt es auf den Punkt: „Die Leserschaft ist mitgekommen.“ Und kündigt an: „Weitere Maßnahmen zur Optimierung folgen. Das Abendblatt dagegen hat “Matz ab“ zum Jahresende 2017 eingestellt und schreibt dazu: „Nach vielen Diskussionen ist bei uns die Erkenntnis gereift, dass wir im Internetauftritt des Hamburger Abendblatts bei abendblatt.de neue Wege bestreiten und moderne Elemente weiter stärken wollen, unter anderem das Bewegtbild-Angebot und neue Formate. Derzeit prüfen wir, wie ein Austausch mit den HSV-Anhängern auf neue Füße gestellt werden kann.“
  • SV Werder Bremen: Der Blog deichstube.de gehört zur Kreiszeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG in Syke. Der grün-weiße Blog hat enorm zugelegt: Trotz der ausbaufähigen sportlichen Performance der Werder-Elf von August bis November, sind die Website-Besuche in diesem Zeitraum auffällig stark angestiegen. Im Juli wurden 160.000 Visits, im November 320.000 Website-Besucher verzeichnet!
  • miasanrot.de ist der am stärksten frequentierte Blog, der Champions League-Club und Bundesliga-Primus FC Bayern München als Objekt der Begierde zum regelmäßigen Online-Thema macht. Rang 9 im Top 10-Ranking unterstreicht, dass die sportlich einzigartige Erfolgsgeschichte der Bayern-Elf nicht gleichbedeutend für den bespielenden Blog gelten muss. Bleibt zu beobachten, ob dieser ehrenamtlich im Team betriebene Blog eine weiterführende Erfolgsgeschichte schreiben wird.

Die TOP 10 der Vereins-Blogs  – ohne Subdomain-Blogs  aus Verlagshäusern

RANG BLOG VEREIN REICHWEITE WEBSEITE*
1. der-betze-brennt.de 1. FC Kaiserslautern 778.000
2. schalker-block5.de FC Schalke 04 350.000
3. deichstube.de SV Werder Bremen 334.000
4. geissblog.koeln 1. FC Köln 245.000
5. rautenperle.com Hamburger SV 205.000
6. schwatzgelb.de Borussia Dortmund 177.000
7. miasanrot.de FC Bayern München 112.000
8. hsv-arena.hamburg Hamburger SV 106.000
9. effzeh.com 1.FC Köln 91.000
10. blog-g.de

immerhertha.de

Eintracht Frankfurt

Hertha BSC Berlin

53.000

53.000

*Durchschnittswerte der monatlichen Unique User von Juni – November, ermittelt durch ein spezielles Tool.

Screenshot Sport-Blog der-betze-brennt.de

Auf Platz 1: Der Blog der-betze-brennt.de konnte seine Führungsposition aus dem Ranking im Juni 2017 bestätigen und seine Reichweite sogar noch ausbauen. (Bildquelle: © by der-betze-brennt.de)

  • Spitzenreiter: der-betze-brennt.de
    Dieser 2000 gegründete starke Blog wird betrieben von einem engagierten Redaktionsteam. Einer davon ist Thomas Hilmes, der betont, dass aus einem anfänglichen „Hobby über die Jahre hinweg Schritt für Schritt alles größer und professioneller wurde“. Auf die Frage nach dem Matchplan Reichweite, antwortet Hilmes: „Ein fest definiertes Reichweitenziel haben wir nicht, da die Reichweite zu einem gewissen Teil auch von äußeren Einflüssen abhängig ist. Aber wir haben uns vorgenommen, uns in den kommenden Monaten und Jahren weiter zu verbessern und hoffen damit natürlich auch auf eine höhere Reichweite. 2016 und 2017 hatten wir ca. 37/38 Mio. Seitenaufrufe pro Jahr.“Die Abstiegsfrage beim Tabellenletzten, der aktuell auch auf Vorstandsebene Turbulenzen durchlebt, beantworten die Betze-Buben spontan und wild entschlossen mit ungebrochener Treue zum Club und zum Blog: „Selbstverständlich machen wir weiter! Aber die Frage Abstieg wird sich hoffentlich nicht stellen, wir hoffen natürlich weiterhin auf den Klassenerhalt.“
  • Die HSV-Themen-Blogs von MOPO und Abendblatt fallen als Subdomain-Blogs raus und machen den Weg frei für andere Vereinsfußball-fokussierte Blogs: Der 1. FC Köln erfreut sich somit neben dem geissblog.koeln nun auch an der zusätzlichen Reichweitensteigerung durch den Blog effzeh.com. Und auch der Hauptstadt-Club wird auf die Online-Kommunikationsbühne gehievt: immerhertha.de (Hertha BSC Berlin) schaffte den Sprung ebenso wie blog-g.de (Eintracht Frankfurt).
  • blog-g.de gehört zur Frankfurter Rundschau. Entsprechend hoch ist hier der prozentuale Anteil der über Referrals generierten Seitenbesucher: Fast 44 % aller Blog-Besucher werden dem Blog von der Frankfurter Rundschau „zugespielt“. Der Eintracht-Blog beschränkt sich auf seine Website-Präsenz und gelegentliche YouTube-Acts.
  • immerhertha.de ist ein Blog der „Berliner Morgenpost“ mit eigenständiger Domain. Der verantwortliche Blog-Autor Uwe Bremer erklärt: „Wir sind seit August 2010 täglich am Start. Jeweils mit einem anderen Text, als wir ihn in der Morgenpost über Hertha BSC schreiben. Und die Herthaner forcieren das Blog-Spiel, wie Bremer bestätigt: „Seit Anfang November haben wir das Angebot des Immerhertha-Blogs erweitert um einen Immerhertha-Podcast. Der erscheint einmal pro Woche. Bisheriger Höhepunkt war ein Gespräch mit Fredi Bobic.“ Der enorme Traffic-Anstieg auf 180.000 Website-Besucher im November spricht Bände. Die Entwicklung dieses Blogs wird stark zu beachten sein.
    Talent-Tipp: Immerhertha wird immer reichweitenstärker!
    Die Statements von Blog-Macher Uwe Bremer untermauern diese These – und nebenbei können sie als Leitfaden für erfolgreiches Bloggen herhalten:
    „Mit dem Podcast erreichen wir zum Teil unsere bisherige Zielgruppe, zum Teil auch Leute, die zwar Podcast-affin sind, bisher aber nicht unbedingt Hertha auf dem Schirm hatten. Den Podcast veröffentlichen wir im Blog. Zudem weisen wir im Morgenpost-Print auf die jeweils aktuelle Podcast-Folge hin. Dazu haben wir etwa von Fredi Bobic im Morgenpost-Print ein Best-of publiziert (Bobic über …) und dann auf den einstündigen Podcast verwiesen.
Screenshot Sport-Blog immerhertha.de

Der Hertha BSC Blog „IMMER HERTHA“ (Bildquelle: © by immerhertha.de)

„Die Resonanz im Blog ist seit Jahren sehr groß. Wir haben seit August 2010 rund eine halbe Million Kommentare freigeschaltet. Das entspricht statistisch betrachtet pro täglichem Blog-Eintrag mehr als 170 Kommentaren.  Die tägliche Reichweite liegt im deutlich vierstelligen Bereich.“

„Im Morgenpost-Print nehme ich bei besonderen Situationen Reaktionen aus dem Blog mit („das sagen die Fans“). Mehrfach habe ich Leute aus dem Blog rekrutiert, wenn wir im Morgenpost-Print Fans vorgestellt haben – etwa in einer Beilage zum 125-jährigen Jubiläum von Hertha im Juli:

„Wir nutzen den Blog seit acht Jahren täglich zu verschiedenen Zwecken. Relativ rasch ist eine Blog-Community entstanden. Die Leute reden im Blog miteinander. Es gibt einen 14-tägigen Immerhertha-Stammtisch, der sich im Crelle-Kiez im Stadtteil Schöneberg trifft. Leute aus der Immerhertha-Gemeinde fahren zusammen ins Hertha-Trainingslager oder auf Hertha-Auswärtsfahrten.“

Screenshot Sport-Blog rotebrauseblogger.de

Der RB Leipzig Blog rotebrauseblogger.de (Bildquelle: © by rotebrauseblogger.de)

RB im Reichweiten-Radar

Der Blog rotebrauseblogger.de hat den Sprung in die Rankings von sports.web-netz zwar nicht geschafft, ist aber in das erweiterte Blickfeld geraten. Denn der sportliche Aufschwung von Bundesligist RB Leipzig, der sich gleich in der Bundesliga-Premierensaison für die Champions League qualifizierte, wird hier gespiegelt. Mit Reichweitenschub: Im Oktober kletterte der Traffic auf 60.000 Website-Besucher. In den Monaten zuvor lag für Blog-Autor Matthias Kießling die 10.000-Latte noch zu hoch. Im November katapultierte sich der Blog sogar hoch bis auf 160.000 Visits! Und damit gelingt der Sprung in die Sichtbarkeit unseres Reichweiten-Radarschirms.

Spielraum für Blogger

Außerhalb des Reichweiten-Radarschirms befinden sich aktuell auch noch einige Blogs, die sich diesen Bundesligisten widmen: rosenau-gazette.de (FC Augsburg), 96freunde.de (Hannover 96), wolfs-blog.de (VfL Wolfsburg), vertikalpass.de (VfB Stuttgart), rheinhessen-on-tour.de (FSV Mainz 05). Hier bietet sich eventuell ein Spielraum für ambitionierte Newcomer in der Blogger-Szene. Oder aber die bestehenden Autoren steigern Engagement und Reichweite. web-netz sports, die Sport-Unit der Online-Agentur web-netz, bleibt dran.

Screenshot Sport-Blog wolfs-blog.de

Der VfL Wolfsburg Blog wolfs-blog.de (Bildquelle: © by wolfs-blog.de)

Schade: Regelmäßig und wöchentlich mehrfach erscheinende Blogs, die sich mit der sportlich attraktiven Adresse TSG 1899 Hoffenheim oder dem sympathischen Club SC Freiburg beschäftigen, hat der Reichweiten-Radarschirm leider nicht erfasst. Tipp: Alleine die Cheftrainer, Freiburgs Traineroriginal Christian Streich sowie 1899-Coach Julian Nagelsmann, stellen für sich genommen bereits ein lohnenswertes Blog-Thema mit öffentlichkeitswirksamem Interesse dar.

Schlusswort:

Die Faszination von Fußball rührt vor allem daher, dass weit mehr als nackte Zahlen, Ergebnisse, Auf- und Abstiege sowie Titel zählen. Vielmehr sind es die Geschichten, die sich auf und abseits des Rasens wie auf einer Volksbühne ereignen. Stars, Hauptdarsteller und Fans stehen im Mittelpunkt. Wir haben hier zahlreiche Blogs ins Blickfeld gerückt. Blogs, die sich dem Fußball verschrieben haben. Immer emotional. Immer mehr Clubs und Sportbusiness Companies könnten diese als interessante Kooperationspartner entdecken – die Fans sind in jedem Fall schon lange hier!

 

© Bildquelle Titelbild by efks / iStockphoto.com;

Kommentar verfassen